Die Rochers-de-Naye

Die einheimische, kalkliebende und reichhaltige Flora entfaltet sich schon in den ersten Frühlingstagen (Mai-Juni).

Der Gegenblättrige Steinbrech (Saxifraga oppositifolia) eröffnet die Saison, indem er die Felsen mit leuchtend rosa Flecken garniert.

Zwei andere besonders gut vertretene Arten sind die Alpen-Aurikel (Primula auricula), die in den Kalkfelsen gedeiht, und die Hohe Schlüsselblume (Primula elatior), die sich auf den steilen grasigen Hängen sehr wohlfühlt. Somit ist das helle Gelb dieser beiden Schlüsselblumen die dominante Farbe, sobald der Schnee von Felsen und Hängen weicht.

Zur gleichen Zeit findet man auch, neben vielen anderen Blumen, das viel diskretere Alpenglöckchen (Soldanella alpina) und  den Frühlingsenzian (Gentiana verna).

Diesen Frühlingsboten folgt die reichhaltige und im Laufe der Saison immer üppiger werdende Sommerflora.

Mehr Informationen über die Rochers-de-Naye finden sie hier:  http://www.goldenpass.ch/